Mail !!!
Startseite
Das Internet
Unser Service
Unsere Referenzen
Unsere Preise
Haeufig gestellte Fragen
Kontaktadresse
 
 
AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen 
  
1. Allgemeines
(a) Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge mit der Firma WEBventure/Stefan Dahms.
(b) Sollte in diesen Bedingungen eine unwirksame Bestimmung enthalten sein, werden die übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der betreffenden Formulierung am nächsten kommt und rechtlichen Bestand hat.

2. Vertragsabschluß
(a) Unsere Angebote sind stets freibleibend und unverbindlich. Der Vertrag über die Nutzung der von WEBventure angebotenen Leistungen kommt zustande, wenn ein von WEBventure bevollmächtigter Vertreter den vom Auftraggeber erteilten Auftrag. WEBventure ist berechtigt, den Vertragsabschluß ohne Angabe von Gründen zu verweigern oder von der Vorlage schriftlicher Vollmachten bzw. von der Stellung von Sicherheiten abhängig zu machen. Soweit sich WEBventure zur Erfüllung der vereinbarten Dienstleistungen Dritter bedient, werden diese nicht Vertragspartner des Kunden.
(b) Technische und gestalterische Abweichungen von Beschreibungen und Angaben in Prospekten, Katalogen und schriftlichen Unterlagen sowie Änderungen im Zuge des technischen Fortschritts bleiben vorbehalten, ohne daß hieraus Rechte gegen uns hergeleitet werden können.

3. Änderung der Rahmenbedingungen
(a) WEBventure arbeitet mit einer Partnerfirma zusammen, welche einen Teil der Dienstleistungen (insb. den Serverplatz und die Anbindung ans Internet) zur Verfügung stellt.  Sollten sich dort die Bedingungen zum eindeutigen Nachteil des Kunden ändern, so sind beide Vertragspartner berechtigt, das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen.
(b) WEBventure ist berechtigt, die AGB oder die Preise zu ändern. In diesem Fall gilt § 7c.

4. Liefer- und Leistungsumfang
(a) Bestandteil der Leistungsverpflichtung sind die vertraglich vereinbarten Leistungspakete und Optionen. Darüber hinausgehende Dienstleistungen sind gesondert vertraglich zu vereinbaren. WEBventure behält sich das Recht vor, seine Leistungen zu modifizieren oder zu verbessern. Bei Einschränkungen des Leistungsumfanges gilt § 7c.
(b) Werden Dienstleistungen kostenlos bereitgestellt, so ist WEBventure berechtigt, diese fristlos und ohne Vorankündigung wieder einzustellen. Ein Minderungs-, Erstattungs- oder Schadenersatzanspruch kann dadurch vom Kunden nicht geltend gemacht werden.
(c) Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die dem Verkäufer die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen - hierzu gehören insbesondere Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen usw., auch wenn sie bei Lieferanten des Verkäufers oder deren Unterlieferanten eintreten -, hat der Verkäufer auch bei verbindlichen vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen den Verkäufer, die Lieferung bzw. Leistungen um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Termins ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.

5.  Support
(a) WEBventure bietet seinen Vertragspartnern kostenlosen Support an. Dieser kann sowohl telefonisch (0531/346851), per eMail (support@webventure.de) als auch persönlich abgewickelt werden.
(b) Der Support ist auf unsere Dienstleistungen beschränkt.

6. Haftung und Haftungsbeschränkung
(a) Die Benutzung der Dienste erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko des Vertragspartners. WEBventure haftet nicht für Schäden, die aus dem Betrieb oder Nicht-Betrieb der Internetseite resultieren, oder dem Verlust von eMails oder Daten.
(b)  Weder WEBventure noch seine Partnerfirmen oder Mitarbeiter können gewährleisten, daß der Anbindung der Seiten an das Internet ununterbrochen fehlerfrei zur Verfügung steht.
(c) WEBventure übernimmt keine Haftung für den Inhalt der Seiten. Der Vertragspartner ist verpflichtet sicherzustellen, daß der Inhalt seiner Internet-Präsenz nicht gegen geltendes Recht in Deutschland verstößt. Hierzu zählen besonders rechtsextreme oder verfassungsfeindliche Inhalte. Desweiteren dürfen keine Online-Chat-Lines betrieben oder pornographische Inhalte dargestellt werden. Auch die Rechte Dritter, insbesondere das Urheberrecht, dürfen nicht verletzt werden. Bei Nichtnachkommen einer dieser Verpflichtungen ist WEBventure berechtigt, das Vertragsverhältnis sofort zu kündigen.
(d) Bei der Vergabe von Domain-Namen gelten die Vergaberichtlinien des zuständigen NIC. WEBventure kann für Namenskonflikte NICHT verantwortlich gemacht werden. Die Zusage von Domain-Namen erfolgt unter dem Vorbehalt der Vergabe durch das zuständige NIC. WEBventure haftet nicht für entstehenden Schaden im Zusammenhang mit der Erteilung oder Nicht-Erteilung von Domain-Namen.

7. Vertragsdauer und Kündigung
(a) Dieser Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und beginnt mit Unterzeichnung des Vertrages über die Erstellung von Internetseiten.
(b) Der Vertrag kann monatlich mit einer Frist von 7 Tagen schriftlich gekündigt werden.
(c) Ist der Vertragspartner mit geänderten Betriebsbedingungen, geänderten Preisen oder geänderten AGB nicht einverstanden, so kann dieser den Vertrag binnen 4 Wochen rückwirkend zum Zeitpunkt der Änderung schriftlich kündigen.
(d) Verstößt eine Vertragspartei nachhaltig gegen die in diesem Vertrag festgelegten Pflichten, so ist die andere Vertragspartei berechtigt, das Vertragsverhältnis fristlos schriftlich zu kündigen.

8. Zahlungsbedingungen
(a) Die einmaligen Seitenerstellungs- und Setupkosten sind nach Erstellung sind nach Erbringung der Leistung  zu entrichten.
(b) Die monatlichen Kosten sind jeweils zu Beginn des Monats fällig und sind unverzüglich ohne Abzüge zu entrichten.
(c) Die monatlichen Kosten fallen auch im ersten Monat in voller Höhe an.
(d) Vorausbezahlte Beträge werden bei vorzeitiger Kündigung anteilig zurückgezahlt.

9. Datenschutz
(a) Der Vertragspartner erklärt sich damit einverstanden, daß im Rahmen des mit ihm abgeschlossenen Vertrages Daten über seine Person gespeichert, geändert und/oder gelöscht und an im Rahmen der Notwendigkeit an Dritte übermittelt werden. Dies gilt insbesondere für die Übermittlung von Daten, die für die Anmeldung einer Domain notwendig ist, wobei diese Daten anschließend veröffentlicht werden.

10. Schlußbestimmungen
(a) Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
(b) Abweichungen von diesem Vertrag sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.
 

WEBventure  
Stefan Dahms